Laufer LandFrauen überreichen 500,00 aus dem Erlös des Adventsmarktes

Helfer vor Ort, kurz HvO, sind gut ausgebildete Ersthelfer des DRK, die bei Not- oder Unfällen zum Einsatz kommen. Ihre Aufgabe ist es, die qualifizierte Erstversorgung des Patienten bis zum Eintreffen des Notarztes oder Rettungsdiensteszu übernehmen. Sie führen lebenserhaltende Sofortmaßnahmen wie die Herz- Lungen- Wiederbelebung durch und betreuen die Patienten. Dafür ist jeder Ersthelfer mit einem Notfallrucksack ausgestattet, der u.a. auch Sauerstoff enthält.

Das DRK Lauf hat seit 2009  eine Gruppe mit 6 Helfern vor Ort. Diese sind von 7.oo-22.oo Uhr an 365 Tagen immer in Rufbereitschaft

und werden beimEingang des Notrufes bei der Leitstelle von dieser mitalarmiert. Im Jahr werden sie durchschnittlich zu 70 Einsätzen    gerufen. Der Einsatz der Helfer vor Ort ist kostenlos. Sämtliche Kosten die ein Einsatz mit sich bringt, auch die Ausstattung mit Notfallrucksack und Defribrillator, trägt das DRK Lauf. Die Finanzierung erfolgt durch Mitgliederbeiträge, Spenden und die Vereinsförderung der Gemeinde Lauf.

Damit die Helfer vor Ort auch weiterhin ihre wichtige Arbeit für UNS ALLE verrichten können, übergaben die Laufer LandFrauen aus dem Erlös des Adventsmarktes 2017 eine Spende in Höhe von 500,00 Euro. Hierzu nochmals ganz herzlichen Dank  an alle, die mit Ihrenm  Besuch die LandFrauen unterstützt haben und somit diese spende ermöglichten.

Die Teilnahme der LandFrauen war erfolgreich

Auch in diesem Jahr veranstaltete die Schützengilde Lauf das "Ostereierschießen", Nach dem Motto "Jeder Schuss zählt"

versuchten auch die Laufer LandFrauen ihr Glück. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen waren sehr erfolgreich am Schießstand

und so konnten viele bunte Ostereier mit nach Hause genommen werden.

Deko aus alten Dosen

Bunt und schön gestaltet sich der Bastelnachmittag bei den Laufer LandFrauen. Alles was benötigt wurde , waren Metalldosen, verschiedene Deckel, Farbe und Pinsel. Simone Graf hatte bei einem Sonntagsausflug die "Bastelvorlagen" entdeckt und die Idee geboren. So werden jetzt Bienen und Marienkäfer in den unterschiedlichsten Größen so manchen Hof oder Garten zieren, der Frühling kann kommen.