LandFrauen des Bezirks Achern zeigen Flagge und setzen ein Zeichen für den Volksantrag „Gemeinsam unsere Umwelt schützen in Baden-Württemberg“

  

Arten- und Umweltschutz ist wichtig, das ist den LandFrauen des Bezirks Achern klar. Auch bei ihnen steht der Erhalt unserer Welt für die kommenden Generationen im ‚Fokus. Nicht vergessen sie dabei aber die regionale Landwirtschaft. Durch das Volksbegehren „Pro Biene“ und die sich daraus resultierende Kritik in vielen Verbänden, ist es gerade den LandFrauen ein Anliegen hier Alternativen aufzuzeigen, damit das Artensterben aufgehalten und die Biene gerettet werden kann, ohne dass die regionalen Landwirtschaftsbetriebe ihre Existenzgrundlage verlieren.

Heiß begehrt: Torten und Kuchen der Landfrauen aus dem Bezirk Achern

 Ein voller Erfolg war in diesem Jahre der Kaffee- und Kuchenverkauf bei der Oberrheinmesse für die LandFrauen des Bezirks Achern. Insgesamt 50 Torten und Kuchen hatten die Frauen aus den Ortsvereinen Fautenbach, Lauf, Oberachern, und Sasbachwalden gebacken. Die hausgemachten Spezialitäten kamen sehr gut an. „Ich komme nur wegen der Schwarzwälder Torte der Landfrauen“, erklärte ein Besucher den Frauen und genoss dann ein Stück mit viel Vergnügen. Viel Lob gab es von allen Seiten für die Köstlichkeiten. „Schwarzwälder“, „Käsekuchen“,  „Käse-Sahne-Torte“, „Heidelbeerkuchen“ und viele mehr waren heißbegehrt. Begeistert waren die Besucher auch vom neuen Stand, der nun viel mehr Platz zum Aussuchen der Kuchen, aber auch zum Sitzen und Genießen bot.

„LandFrauen zeigen Flagge“ mit einer Fahrradtour

Die LandFrauen aus dem Bezirk Achern zeigten Flagge im Rahmen der Aktionstage des Deutschen LandFrauenverbandes mit einer gemeinsamen Radtour. Die Fahrräder schmückten sie mit Fähnchen des Deutschen LandFrauenverbandes und sie hatten sogar eine größere Fahnen dabei, damit sie auf die LandFrauen und ihre Arbeit für den ländlichen Raum aufmerksam machten konnten. So waren sie auch gerüstet für Gespräche unterwegs. Die Frauen starteten bei optimalem Fahrradwetter, von Achern über Rheintal- und Kinzigtalradweg nach Berghaupten zur Marktscheune.

Coaching „Mein Hof-/Dorfladen: einzigartig und erfolgreich“

 Speziell für Hofladenbesitzerinnen beziehungsweise Dorfladenbetreiberinnen führt das Bildungs- und Sozialwerk des LandFrauenverbandes Südbaden e.V. ab Oktober  ein viertägiges Coaching in Sasbachwalden durch (Bewilligung vorausgesetzt). Themen sind Marketing, Analyse der eigenen Produktpalette, Kundenstruktur, Kundenbedürfnisse u.v.m. Termine: 22. Oktober, 5. und 19. November sowie 3. Dezember, jeweils von 9.00 bis ca. 17.00 Uhr. Teilnahmegebühr: 225,00 €.

Die Maßnahme soll durch das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz sowie die EU gefördert werden. Weitere Informationen unter Telefon (07 61) 2 71 33-5 00, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder www.landfrauenverband-suedbaden.de.

Werte erleben und leben

Noch ein weiteres Jahr ist das Schwerpunktthema der Landfrauen „Werte erleben. Werte leben“. Im letzten Jahr lag der Focus auf „Wertschätzung für mich und andere“, in diesem Jahr liegt er auf dem großen Thema Nachhaltigkeit, wie Verbandsbildungsreferentin Andrea Jansen bei der Bildungsprogrammbesprechung der Landfrauen von Offenburg bis Bühl im Gasthaus „Zum Wagen“ am Mittwochabend mitteilte. Dazu hatte sie einige Anregungen im Gepäck.