Humor im Ehrenamt - Das kann ja heiter werden!

Eine wertschätzende und humorvolle Grundhaltung kann in schwierigen Situationen zu verblüffenden Lösungen führen und für Entspannung und Erleichterung sorgen. Denn Humor verbindet Menschen auf direkte und heitere Art. Er unterstützt dabei, erfahrenen Situationen einen Sinn abzugewinnen und Kommunikation in konstruktive Bahnen zu lenken. Durch Experimentieren mit Spielformen aus dem Clownstheater lernen Sie im Seminar, Ihren Sinn für Humor zu entwickeln und daraus Ihr Handlungsrepertoire im Umgang mit sich selbst und anderen zu erweitern. Spielerisch erproben Sie an konkreten Beispielen aus dem Ehrenamt verschiedene Ansätze, Situationen mit Humor zu meistern.

Referentin: Dr. Gisela Matthiae, Referentin kirchl. Bildung

 Das Seminar findet statt am Samstag, den 24.02.2018 von 9.30 – 17.00 Uhr im AWO Bildungszentrum in 77960 Seelbach.

 Bei Interesse und Rückfragen melden Sie sich bitte direkt beim Bildungs- und Sozialwerk des LandFrauenverbandes Südbaden e. V., Tel. 0761-27133-500 oder per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Der Teilnahmebeitrag beträgt 25,00 € für Mitglieder im LandFrauenverein,  außerdem fallen zusätzliche Kosten für die Verpflegung an. Es muss unbedingt eine Anmeldung erfolgen.

Bezirks-LandFrauentag Achern in der Turn- und Festhalle Fautenbach

 Der LandFrauenbezirk Achern lädt am Samstag, 13. Januar, um 14 Uhr, zu ihrem Bezirks-LandFrauentag in die Turn- und Festhalle Fautenbach ein.

 

„Weil Du es mir wert bist - Die Kunst der Wertschätzung“, dieser Vortrag von Beate Weingardt aus Tübingen steht im Mittelpunkt des Nachmittages. Beate Weingardt ist selbständige Referentin in der Erwachsenenbildung, Autorin und Psychologische Beraterin sowie Doktor der evangelischen Theologie. Sie selbst sagt zum Inhalt ihres Vortrages: „´Nur wer die Menschen bejaht, kann sie weiterbringen` – die unschätzbare Bedeutung der Wertschätzung“. Wir Menschen haben einen „sechsten Sinn“ dafür, wer uns mit Respekt begegnet – und es sind genau diese Menschen, denen wir vertrauen und von denen wir uns etwas sagen lassen. Denn ob im Berufs- oder Privatleben, ob in Familie, Bekanntenkreis oder Ehrenamt – wir reagieren sensibel darauf, ob wir mit Wertschätzung behandelt werden oder nicht. Und das hat Folgen: wer sich anerkennt fühlt, ist deutlich motivierter und reagiert mit erhöhter Einsatzbereitschaft, aber auch mit mehr Offenheit und Lebenszufriedenheit. Grund genug, sich intensiv mit dem Thema zu beschäftigen!

 

Gastgeber des Nachmittags sind die LandFrauen Fautenbach. Diese sorgen auch für die Bewirtung. Der Eintritt ist für Mitglieder frei, Nichtmitglieder werden gebeten fünf Euro als Spende zu zahlen.  Herzlich eingeladen sind alle Interessierten.

Seminar „Körpersprache-Wirkung-Image“

Am Samstag, 17. Februar 2018, findet ganztags das Seminar „Körpersprache –Wirkung – Image“ im LandFrauenraum Fautenbach statt. Referentin ist Kirsten Dehmer.  Es sind noch wenige Plätze frei. Anmeldung bei Sigrid Schmelzle, Telefon 07841/25925 oder mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Als ehrenamtlich engagierte LandFrau repräsentieren Sie bei vielen Gelegenheiten Ihre Arbeit im Verein, sei es in persönlichen Gesprächen oder bei öffentlichen Anlässen. Wenn Sie eine der Situation angemessene Wirkung erzielen wollen, ist es von Vorteil, mehr über den Umgang mit Menschen zu erfahren und zu wissen, wie Sie sich selbstbewusst und sicher in der Öffentlichkeit präsentieren. In diesem Seminar werden Sie sich Ihres Ausdrucks/Ihrer Haltung und deren Wirkung auf andere bewusst. Wer die eigene Körpersprache besser versteht, kann sie positiv einsetzen und reflektierter und bewusster mit anderen umgehen. Durch wertschätzendes Auftreten und das Einhalten von Spielregeln (Knigge) wird dem Gegenüber Respekt gezeigt ohne sich dabei verbiegen zu müssen.

Die Bildungsveranstaltungen werden im Auftrag des Bildungs- und Sozialwerks des LandFrauenverbandes Südbaden e. V. durchgeführt.